McNeil Gruppe, LTD

  • McNeil Gruppe, LTD




    gegründet :


    Angus Charles McNeil

    Islay/Schottland/Europa/Erde

    Sternzeit -47586.30136



    Derzeitige Anzahl an Beschäftigten : 42500

    Art der Unternehmung : Landwirtschaft, Destillery + Spirituosen, Frachtverkehre, Logistik, allgemeiner

    Handel, Abbau von Erzen



    Als Kriegsveteranen der großen Kriege auf der Erde kehrten die letzten drei McNeil-Brüder des McNeil-Clans in ihre Heimat nach Schottland auf ihren Hauptsitz , der Insel Islay, zurück. Dort mußten sie feststellen, das aufgrund des Krieges und der durch Erdbeben entstandene Schaden derart groß war, das alles komplett zerstört war und jedliche Zivilistation auf den umliegenden Inseln weggespült worden war.


    In langen und zähen Überlebenskampf errichteten die McNeil's, zusammen mit weiteren nachfolgenden Kriegsveteranen aus früheren Zeiten, dort wieder ihren Hauptsitz und gründeten neue Familien. Zum Lebensunterhalt versorgten sie sich mit selbst. Sie betrieben Land-, Forst- und Viehwirtschaft. Irgendwann begann Angus McNeil zusammen mit seiner Gruppe Whiskey zu destillieren, welchen sie dann als Handelsmittel zum Tausch anderer Lebensmittel und Haushaltswaren benutzten.


    Als eine Epoche der Piraterie und der Verbrecher über Islay und die umliegenden Dörfer ausbrach, welche von den örtlichen Behörden nicht oder nur zaghaft bekämpft wurde, setzten die McNeil's ihr ganzes Können und Inventar dazu ein, wieder Recht und Gestz durch zu setzen und die Verbrecher auszurotten. Ihr stärkster Verbündeter war der Clan der O'Rourke's. Dies war dann auch der Grundstein für eine jahrhundertelange Geschäftsbeziehung und Freundschaft.



    Im Laufe der Jahre und Jahrhunderte dehnte sich die McNeil Destillery immer weiter aus und beansprucht zum heutigen Zeitpunkt alle Inselgruppen der Schottischen Highlands. Zusammen mit ihren Partnern der Frachtlinien-Gesellschaft der O'Rourke liefern sie überall im ganzen Föderationsraum und dehnen sich immer weiter aus. Vor drei Jahren haben sie dann die O'Rourke Frachterlinien übernommen und sich komplett in die "McNeil Gruppe, LTD" zusammengeschlossen.

    Die Gesamtleitung der Handelsgesellschaft obliegt der Familie McNeil.

    Die Familie O'Rourke behält trotz allem die Leitung der Fracht, Logistik und Handel's Abteilung.

    Produktionsleitung für Landwirtschaft und, Destillery + Spirituosen, Abbau von Erzen unterliegen der Familie McNeil.


    Mit ihren 98 Großraumfrachtern der Tuffli-Klasse, 124 Frachtern der J-Klasse sowie 203 Runabout der Danube/Yellowstone Klasse gehört die Logistik- und Handelsabteilung zu den Mittelständischen Unternehmungsgruppen. Ihre Erzabbau und -verarbeitungen, Landwirtschaftlichen und Spirituosenproduktionen zählen zu den Kleinunternehmungen. Nach bestätigten Angaben, zieht sich die McNeil Gruppe aufgrund sinkender Nachfrage jedoch langsam aus dem landwirtschaftlichen Sektor zurück und versucht statt dessen vermehrt im technischen Sektor Fuß zu fassen. Hauptsächlich mit Lieferung von technischen Ersatzteilen, jedoch auch mit kompletten technischen Systemen für den Schiffsbau. Hierzu errichten sie im Alhena-System eine Handelsstation.


    Gerüchte besagen, das sie versuchen in naher Zukunft dort auch ein technologisches Forschungslabor errichten wollen. Spezialisten aller Technologiesparten haben sie bereits unter Vertrag genommen.


    Letzten Berichten zufolge haben sie im Romulanischen Sektor eine Anlage zur Produktion von Romulanischen Ale übernommen und produzieren in eigenen Namen. Sie liefern nur an bevorzugte Kunden, aufgrund der niedrigen Leistung der Produktionsstätte. Auch versuchen sie sich mithilfe angeworbener Ferengiehändler weitere Handesmärkte zu erschliessen.



    Ihre Arbeiter beschreiben die McNeil's als äußerst sozial. Ihre Arbeitsvorgaben für Arbeit, Sicherheit und Schutz sind deutlich strenger als die der jeweiligen Gewerkschaften. Die medizinische Betreuung, Versorgung und Beschaffung verschiedener Güter aller Rassen, Fraktionen und Gesellschaften sowie die Versorgung der Arbeiterfamilien sind beispiellos.


    Die McNeil Gruppe, LTD ist unter Beobachtung, da sie im Verdacht steht, mit dem Syndicate (Nova, Föderation als auch Kahless, Klingon) eng zusammen zu arbeiten und auch zu beliefern. Im Gegenzug bekommen sie so ihrerseits Güter, die unter die Verbotsliste der Föderation fallen. Auch der Erwerb und Betrieb einer Romulanischen Destillery, welches unter anderem Romulanisches Ale herstellt, ist umstritten. Jedoch sind allen Anschein nach die Papiere und der Kauf legal.



    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

  • Sternzeit : 93283.0714


    Das Alhena-System wurde von Unbekannten angegriffen und die McNeil Anlage zerstört. Obwohl alles für einen Akt der Sternenflotte spricht, ist Max McNeil der Ansicht, das jemand anderst hinter diesen feigen Attentat steckt und lässt vom Sicherheitschef eigne Untersuchungen anstellen.


    Die Überlebenden des Angriffs wurden evakuiert nach Virinat gebracht und dort bauen sie sich eine neue Notunterkunft auf, bis sich die Leitung der MNG entschieden hat, wie und was weiter gemacht wird.



    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

  • Sternzeit : 93335.1263



    Die McNeil Gruppe hat heute einen weiteren Außenposten zur Agrarbewirtung im Japori Sector auf Virinat angemeldet. Dieses wurde unter der Begründung zwecks Handelabkommen genehmigt.


    Die McNeil Gruppe hat heute eine neue Gesellschaft innerhalb ihrer Strucktur gegründet. Zusammen mit 17 freien Bergbau- und Erzverarbeitungs-Unternehmen bilden sie nun die McNeil Mining. Alle abgeschlossenen Verträge mit der Sternenflotte sollen aber bis zu ihren Vertragsschluß weitergeführt werden.


    Trotz einiger Bedenken der Kontrollgremien wurde diese Zusammenschluß letztendlich genehmigt.


    Damit steigt das Volumen der McNeil Gruppe :


    registriert im Handelregister der Föderation : Sternzeit -47586.30136


    Mitarbeiter : 51.756


    Standorte :


    Sol, Erde

    Alhena, zerstört

    Fizan, Romulanisches Imperium,

    Aihai, Romulanisches Imperium

    Virinat, Romulanische Republik

    Neu Romulus, Romulanische Republik

    Deep Space 12

    Deep Space 9

    Deep Space K-7

    Drozana Handelsstaion


    Neue Standorte durch die Eingliederung der McNeil Mineing


    - Pico

    - Beytan

    - Argellius

    - Omar

    - Minos Korva

    - Azha

    - Dytallix B

    - Delta Volan

    - Paaragan

    - Terra Nova

    - Toron

    - Lanterie

    - Culver

    - Mizar

    - Akoii

    - Ceran

    - Aldebaaran




    Weitere Daten folgen




    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

  • Sternzeit : 94711.3013



    Die McNeil Gruppe, LTD schliesst ein Abkommen mit dem Sternenflottenkommando, Abteilung Y, unter Admiral Vali und Ralf Vandover. Der größte Teil, der Alhena-Überlebenden, wird zu einem unbekannten System gebracht. Dort gründen sie eine Kolonnie und einen Sternenbasis in gemeinsamer Kooperation Sternenflotte/Zivilist.



    Als plötzlich die Zyronen auftauchen, wird das Band der Beiden enger, da sie erkennen, das man nur gemeinsam den Feind widerstehen kann.


    Gemeinsam bauen sie die Starbase 553 auf und wenden sich dann ihren eignen Standort, einen Asteroiden, zu. Während der Hauptteil den Asteroiden aushöhlt und sich häuslich einrichtet, werden von anderen die ersten Minenstationen gebaut und in Betrieb genommen. Sogar die Angehörigen der Sternenbasis bringen ihre Angehörigen auf die Asteroidenstation der MNG, wo diese herzlich aufgenommen werden.


    Es wird bekannt, das beim Iconianischen Krieg einer der wichtigsten Verbündeten der MNG vernichtet wurde. Das Nova Syndicate wurde komplett ausgelöscht. Weiterhin bestehen aber noch Beziehungen zum klingonischen Teil, dem Kahless-Syndicate. Diese ist momentan aber für die Föderation nicht so wichtig, da die Klingonen mittlerweile wieder unsere Alliierten sind. Hier greift das Nicht-Einmischungsprinzip in Interne Angelegenheiten fremder Regierungen.


    Die MNG verpachtet ihre Transport- sowie sowie ihre Fertigungs- und Industriesparte an außenstehende, nimmt sie aber in ihren Verband der MNG auf.


    Im Gespräch ist auch, die Minengesellschaft der MNG an eine außenstehende Gesellschaft zu verpachten. Wie es den Anschein hat, möchte sich die MNG wieder auf ihr Ursprungsgeschäft konzentrien z.B. Produktion und Vertrieb von Nichtreplizierten Whiskey und Nahrungsmittel.


    Es ist nicht nachvollziehbar, warum sich die MNG bei ihrer aktuellen Firmengröße zerstückelt und somit wieder kleiner wird. Ebenso was aus den Anlagen der MNG in Fairhafen wird.



    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

  • Sternzeit : 95325.3139

    Niederlassung Allatu


    Die MNG hat zu Sternzeit 95317.0745 einen Antrag zur Eröffnung einer Niederlassung auf Allatu im Velona System gestellt.







    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

  • Sternzeit: 97568.9890



    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland


    Die McNeil Gruppe, LTD hat ihre Anlagen weiter ausgebaut und Handel mit den umliegenden Nachbarn begonnen. Mit Hilfe der Sternenflotten-Abteilung Sektion Y, F&E konnte sie, die von der Sternenflotte verlassene, Station übernehmen und weiter ausbauen. Die Station wurde umgetauft von "Starbase 553" in "Fairtrade 553".


    Momentan sind sie jedoch noch daran gebunden, das sie nicht außerhalb ihres Systems tätig werden und die Kunden zu ihnen kommen. Es ist jeder willkommen, solange es sich an die Richtlinien der Station gehalten wird.


    Zutritt für Fremde wird aber lediglich auf die Station beschränkt. Zuwiderhandlungen oder Verbrechen werden durch die örtliche Richtbarkeit sowie deren ausführende Organe, der Taktischen Abteilung, behandelt. Es wurde sogar ein externer Häftlingskomplex dazu errichtet, in dem die Strafgefangenen Dienst bis zur Verbüßung oder Tod leisten müssen, dieser liegt je nach schwerer der Verurteilung.


    Die Hauptanlagen und Technologien sind für Außenstehende verboten und werden nicht geteilt. Eine teilweise Ausnahme ist die Schiffswerft, welche in Zusammenarbeit mit der Baikonur Cosmodrom Schiffswerft, Sol errichtet, erweitert und betrieben wird. Alle Schiffe, welche die Station friedlich besuchen, ein Konto dort führen und sich friedlich verhalten, können dort repariert oder Instand gehalten werden.

    Dazu wurde eigens eine Abteilung errichtet, welche diese veraltete Technologie erforscht und produziert.


    Weiterhin befinden sich hier die Hauptforschungsanlagen sowie Produktionsstätten für alle möglichen Güter, Erzraffinierien und Hydroponische Gärten. Unter anderen wird versucht hier Tulabeerenwein anzusetzen, was aner noch immer nicht so recht gelingen will. Terranischer Weizen und Mais sowie weitere Zutaten für den exclusiven McNeil Whiskey gedeihen hier außerordentlich gut, sogar ohne jedwede genetische Beeinflussung.




    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor, Föderationsraum


    Nach einem fast einjährigen Bürgerkrieg beginnt der Neuaufbau. Viele Projekte laufen wieder an und der Standort entwickelt sich langsam zu einem der größten Produktionsstandorte des Konzerns innerhalb der Föderation. Hauptsächlich werden hier Produkte für den Kolonialbedarf sowie Baudroiden, Roboter und Medikamente.

    Überwiegend sind dies alles Güter für den Export in den Gamma und Delta-Quadranten.


    Zusätzlich wird hier die Taktische Abteilung ihr aufbauen und Truppenschule sowie Einsatzkasernen errichtet.


    Statthalter Jethro Gibbs steht mit dem Kolonialverwalter der Föderation in engen Kontakt, da die Kolonialbehörde scheinbar keinen Ersatz für den amtierenden Verwalter hat. Jetzt wird Statthalter Gibbs gemäss der Kolonialverordung in die geschäftsführung eingewiesen und bis auf Widerruf als Kolonialverwalter eingesetzt. Es gilt dann die Gesetzgebung der Föderation komplett durchzusetzen und die Gesetze, Verordungen und Bestimmungen aufrecht zu halten.



    McNeil-Anwesen, Islay, Sol


    Die Konzernzentrale veräußert die komplette Erzbeschaffungssparte an die Hiromata und überlässt anderen Großkonzernen somit lukrative Aufträge für die Föderation und Sternenflotte. Ein weiteres Indiz dafür, das sich im Grenzland längerfristige Projekte anbahnen können und dort Personalle Ressourcen gebraucht werden. Jedwede Fragen hierzu werden aber nicht kommentiert.


    Die Handelsschule wurde erweitert und kann nun weitere 250 Aufnahmen von Absolventen aufnehmen. Dazu wurden 12 Tuffli und 22 Danube Frachter hinzugekauft, damit die Schüler auch einen vermehrten praktischen Unterricht bekommen.





    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde