Beiträge von McNeil

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97700.8196



    **********************************************************



    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland


    Nach einem verherrenden Angriff auf das Fairhafen System, speziell auf die Fairtrade 553 Station, sind die Bergungs- und Rettungseinsätze immer noch im vollen Gange. Die Hoffnung weitere Überlebende zu finden und zu retten ist hoch, aber die Chance sinken rapide.

    Erfreulicherweise beteiligen sich immer mehr Aussenstehende an den Rettungs- und Bergungseinsätzen. Auch Hilfslieferungen an Erzen und Rohstoffen kommen an.


    Die Konzernleitung schickt Schiffe, mit Waffen, Ersatzteilen und Hilfsgütern, um die Lage zu stabilisieren sowie zusätzliches Personal. Die Schiffswerft der Station arbeitet rund um die Uhr, um die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen und zu erhöhen.


    Der Botschafter der Föderation, Konsul Kirsch, wurde aufgrund der Sicherheitslage zurück in den Föderationsraum gebracht. Sie möchte sich aber weiterhin für eine diplomatische Lösung einsetzen.





    **********************************************************



    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor


    Die Konzernleitung der McNeil Grupope, LTD zeigte sich erschüttert und zutiefst betroffen, über den Angriff der Zyronen auf die Fairtrade 553 Station. Man habe alles getan, um eine friedliche Lösung zu finden und habe sich sehr lange zurückgehalten, um den Treiben, rund um das Fairhafen System, ein Ende zu setzen.


    Die diplomatischen Mittel seien erschöpft und nun werde man eben mit Gewalt gegen die Aggressoren vorgehen. Solches Verhalten werden man in keinster Weise tolerieren und dulden. Denn wenn man keine Zeichen setze, werde man immer weiter unterdrückt, gedemütigt und ausgenutzt. Wir sind keine Eindringlinge und Aggressoren, aber wir werden unseren Bereich verteidigen und allen, die dort Schutz suchen, diesen auch gewähren.


    Die Abteilung für Logistik und Handel tätigt verstärkt Käufe für Bionische Technologie, um den Verletzten in Fairhafen zu helfen, da die eigenen Kapazitäten bereits voll ausgeschöpft werden.


    Desweiteren setzt die Konzernleitung 2500 Mann der Taktischen, 150 Mann der Wissenschaftlichen/Medizin/Bionik und 300 Mann der Technischen Abteilung in Bewegung, um Fairtrade 553 zu unterstützen und stabilisieren.


    **********************************************************


    Alle McNeil Gruppe, LTD Standorte im Föderationsraum


    Aufgrund eines Urteiles des Obersten Gerichtshofes der Föderation, wurde von der Konzernleitung beschlossen, alle Geschäftsstellen bis auf DeepSpace 12, Sahal III, Allatu, DeepSpace 9, Solanne-Dyson-Sphäre und Jenolan-Dysons-Sphäre sowie der Drozana Station zu schliessen.


    Alle anderen Anlagen werden zurück-/abgebaut und alle Spuren ohne Rücksicht auf Umwelteinflüsse zerstört. Sollte es Urteile oder Forderungen nach Wiederaufbau geben, werden man diesen nachkommen, ansonsten werde man sich nicht weiter darum kümmern.


    Somit werden auch die über 15.000 auf die verbliebenen Standort überwiegend Allatu im Velona System verteilt.


    Die Mitarbeit an diversen kleineren Coporationen oder Company`s wird eingestellt. Da die McNeil Gruppe, LTD aus dem MC Ranking ausgeschlossen wurde, dürfte dies aber auch keine weiteren nachteiligen Folgen haben.


    **********************************************************






    Schauen sie auch das nächste Mal wieder rein, um die aktuellsten Informationen rund um die McNeil Gruppe zu erfahren





    **********************************************************



    Redaktion und Design: Ricarda Manza


    **********************************************************



    Ende der Übertragung

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97666.3251



    **********************************************************



    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Die Stationsleitung unter Kommando von Frau Vali gab bekannt, das es zu Sternzeit 97664.9077 zu einem Zwischenfall im Fairhafen System mit einem Zyronischen Geschwader kam. Diese jagten ein kleines Schiff, mit zwölf Personen besetzt war und bei Fairtrade 553 Zuflucht und Asyl suchte. Alle Anrufe und Warnschüsse wurden ignoriert. Die Jagd endete mit der kompletten Zerstörung des feindlichen Geschwaders.


    Als die Stationsleitung eine Nachricht mitsamt Dateien gen Zyron schickte und versuchten diesen Eklat diplomatisch zu lösen, kam als Antwort lediglich, daß der Nichtangriffspakt aufgehoben sei und entsandte weitere Kampfgeschwader, welche jedoch an den Verteidigungslinen scheiterten.


    Die zwölf Personen wurden zu Befragungen in einem gesicherten Bereich der Station gebracht.



    **********************************************************



    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor


    Die Akademie für Sicherheitskräfte feierte diese Tage die Vereidigung eines neuen Klassenjahrganges . Insgesamt werden rund 400 neue Sicherheitskräfte in verschiedenen Fachrichtungen die Taktische Abteilung verstärken und unterstützen. Überwiegend werden sie in unseren neuen Grenzgebieten eingesetzt werden.


    Neben dem CoB (Chief of Battle, Anmerk.der Redaktion) Samantha O'Rourke sprach auch Herr Max McNeil zu den Absolventen und schwor sie auf die kommenden Zeiten auch in Hinblick auf die Zyronen ein. Doch auch die anderen Aufgaben hätten ihren hoihen Wert, denn alles was die McNeil Gruppe schütze, ist es wert getan zu werden. Selbst der kleinste Posten ist wichtig und wertvoll.


    Die nächsten Tage feiern die Handelsfachschule, Technische Akademie und die Wissenschaftliche Universität ihre Vereidigung. Insgesamt werden etwa 1600 neue Mitarbeiter ihren Posten antreten.




    **********************************************************


    Gerichtshof, DeepSpace 9, Bajor Sektor


    Ein Eilantrag der Saymann Corporation lies eine Gerichtsverhgandlung auf DeepSpace 9 zusammen kommen. Darin sollte geklärt werden, das die Abmachung zwischen der Hiromata und der McNeil Gruppe, LTD ungültig seien, da alle Claimrechte verfallen, wenn die Haupteigner das Gebiet verlassen. Als Begründung zogen die Ankläger das Urteil in den Fall Xugger gegen das Faillianische Imperium vor 231 Jahren heran.

    Der Abgeordnete der McNeil Gruppe, LTD fand das ganze nur lächerlich und tat dieses auch kund.


    Der Gerichtshof verkündete nach einer dreistündigen Beratung das Urteil in dem es der Saymann Corporation Recht gab und die Abmachungen aufhob. Die Hiromata lehnte jedoch alle Zusammenarbeit mit der Saymann Corporation noch im Gerichtssaal ab.




    **********************************************************



    Tudasmanich, Betreka Nebel


    Die Kolonialverwaltung eröffnete die neue Hochschule für tetronische Systeme. Damit eröffnen sich weitere technische Möglichkeiten und Studienplätze in Gebiet.

    Zur Eröffnung waren auch einige Abgeordnete der Sponsoren für die neue Hochschule anwesend. Frau Naras von Naras Industrie hielt eine flammende Rede über die technologische Revolution im System, die nun einziehen würde. Man solle sich aber auch alles Wissen bewahren und nicht immer alles verwerfen, nur weil es Fraktionen gebe, die den Fortschritt fürchmten oder nur für sich selber nutzen wollen, um andere zu unterdrücken. Als Bespiel führte sie die Unterdrückung Bajors an.

    Repräsentanten der Cardassianischen Union protestierten gegen diese Darstellung, die sie wieder zu den Monstern der vergangenheit abstempelten.



    **********************************************************


    Schauen sie auch das nächste Mal wieder rein, um die aktuellsten Informationen rund um die McNeil Gruppe zu erfahren





    **********************************************************



    Redaktion und Design: Ricarda Manza


    **********************************************************



    Ende der Übertragung

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97606.4435



    **********************************************************



    Fairtrade 553, Fairhafen System, Neues Grenzland


    Die Verhaltensgebaren der Stationsleitung zeigt erste Erfolge. Sowohl negative als auch positive, wobei letztere überwiegen. Stations-Commander Vali äußerte sich zuversichtlich, das auch bald die anderen erkennen, das wir zwar nicht der Feind sind, aber auch wir haben unsere Regeln und Gesetze, die wir durchsetzen.


    So wurde erst kürzlich eine Gruppe von Vasalen festgenommen, die auf der Station randalierten und lauthals die offene Teilung der Technologie der Station forderten. Nach der Festnahme wurden sie dem Stationsrichter vorgeführt und zu sieben Wochen Arrest in der Strafanlage " Camp Hoffnung" verurteilt. Dabei müssen sie Strafarbeit zum Wohle der Kolonie verrichten, da dies sonst zur Strafverlängerung führen kann.


    Kameraden der Festgenommenen versuchten, dies zu verhindern und wollten den Gefangenentransport stoppen und ihre Kameraden befreien. Dies endete mit den Einsatz eines Spezialkommandos, einer weiteren Verurteilung und somit weiteren 13 unfreiwilligen Helfern in den Magnesitminen.


    Das es auch anderst sein kann, bewies die Krühlmann Gruppe. Ein kleine Händlergruppe, die eine Systemkarte des Systemes Poswiluz gegen 238 Liter Blutwein tauschte. Da man in Fairhafen aufgrund der Verhandlungen mit den Zyronen gezungen ist, das System nicht zu verlassen, ist man hocherfreut, über den astrometrischen Schatz, den die Systemkarte darstellt.



    **********************************************************



    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor


    Aufgrund der Kampfansage der Saymann Corportaion, lässt die Konzernleitung alle wichtigen Anlagen sowie die Quartierbereiche stärker überwachen und kontrollieren.


    Auch externe Bereiche werden stärker von der Taktischen Abteilung ins Auge gefasst. Die Werften auf Fairtrade 553 im Fairhafen System arbeiten mit Hochdruck an der Fertigung von 10 Schiffen der Condor und 35 Schiffen der Perigriene-Klasse. Zusammen sollen sie als Geleit für wichtige interne Konvois eingesetzt werden.


    Wie wichtig dieser Schutz ist, zeigt das vermehrte feindsame aggressive Aufeinander Treffen. Die Saymann Corporation hat nachweislich ihre Frachter um etwa 15 Prozent aufgeüstet und greift gezielt unsere Frachter im Raum an. Bereits jetzt liegen etwa zwöft Frachter der Tuffli Klasse in der Baikonur Cosmodrome Werft auf Sol im Dock und werden aktuell mit Vorrang repariert.


    Obwohl die Schiffe nicht schwer beschädigt sind, lässt die Technische Abteilung jeden Widerstand abprallen und beharrt auf eine fachliche Inspektion. Auch liegt bereits ein Antrag vor, die Frachter mit leistungsstärkeren Modifikationen zu versehen, um unsere Leute besser zu schützen.


    Der Föderationsrat hat bereits frühere Anträge der McNeil Gruppe, LTd abgelehnt.





    **********************************************************




    Sierra 39, Außenposten, Sierra Sektor



    Nach einer Mikroexplosion eines Quartieres wurden die Überreste eines Aenars names Assador gefunden. Wie die Stationssicherheit herausfand, waren alle Legimitationdokumente gefälscht. Man fand zudem heraus, das Assador weitere 32 Alias hatte, zudem konnte man mehrere Bankfächer und Zugangsdaten zur Ferengie Börse finden. Beweise über die Bombe, Bombenleger oder Hintergründe wurden aktuell nicht gefunden und Ermittlungsberichte preisgegeben.


    Den Sicherheitsbehörden wurden Daten zugespielt, welche einen Zusammenhang mit dem Attentat auf Frau Claudia Strahl, der saymann Corporation und Assador aufzeigten. Weiterhin wurden auch Daten über einen geheimen Söldnerstützpunkt geliefert, welche sofort von der Sternenflotte überprüft wurde. Dabei wurden über 273 Personen festgenommen. Davon waren 81 Personen steckbrieflich gesucht.




    **********************************************************







    Schauen sie auch das nächste Mal wieder rein, um die aktuellsten Informationen rund um die McNeil Gruppe zu erfahren





    Ende der Übertragung

    Börsenzentrum        


    Das Börsenzentrum ist ein Teil des interstellaren Handelplatzes. Dort können alle ihre Waren öffentlich ausschreiben oder einkaufen. Den trotz immer besser werdender Replikatoren, sind viele Güter einfach zu komplex oder es fehlen vor allem bei kleineren Kolonien und Standorten die Geräte oder Energien.


    Zu besseren Übersicht wurde im Jahre 2356 die Handelbörse von den Unternehmen United Industrie, Earth Cargo Corporation, Explitation Mining Company und Intersellar Cargo nach dem Vorbild der Ferengie Börse gegründet. Auch wenn die Föderation kein Interesse an Profit hat, so ist doch der Tausch und Handel gerade bei kleineren Kolonien und Fraktionen überlebenswichtig.


    Wie wichtig das Börsenzentrum sein kann, wurde von vielen Zivilisten auch nach den Iconianischen Kriegen erkannt, als es darum ging, den Wiederaufbau voran zu treiben. So konnte man viele Ressourcen richtig verteilen oder ordern. Hierbei leisteten auch die MegaCorporation's einen wichtigen Beitrag.

    Sternzeit: 97568.9890



    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland


    Die McNeil Gruppe, LTD hat ihre Anlagen weiter ausgebaut und Handel mit den umliegenden Nachbarn begonnen. Mit Hilfe der Sternenflotten-Abteilung Sektion Y, F&E konnte sie, die von der Sternenflotte verlassene, Station übernehmen und weiter ausbauen. Die Station wurde umgetauft von "Starbase 553" in "Fairtrade 553".


    Momentan sind sie jedoch noch daran gebunden, das sie nicht außerhalb ihres Systems tätig werden und die Kunden zu ihnen kommen. Es ist jeder willkommen, solange es sich an die Richtlinien der Station gehalten wird.


    Zutritt für Fremde wird aber lediglich auf die Station beschränkt. Zuwiderhandlungen oder Verbrechen werden durch die örtliche Richtbarkeit sowie deren ausführende Organe, der Taktischen Abteilung, behandelt. Es wurde sogar ein externer Häftlingskomplex dazu errichtet, in dem die Strafgefangenen Dienst bis zur Verbüßung oder Tod leisten müssen, dieser liegt je nach schwerer der Verurteilung.


    Die Hauptanlagen und Technologien sind für Außenstehende verboten und werden nicht geteilt. Eine teilweise Ausnahme ist die Schiffswerft, welche in Zusammenarbeit mit der Baikonur Cosmodrom Schiffswerft, Sol errichtet, erweitert und betrieben wird. Alle Schiffe, welche die Station friedlich besuchen, ein Konto dort führen und sich friedlich verhalten, können dort repariert oder Instand gehalten werden.

    Dazu wurde eigens eine Abteilung errichtet, welche diese veraltete Technologie erforscht und produziert.


    Weiterhin befinden sich hier die Hauptforschungsanlagen sowie Produktionsstätten für alle möglichen Güter, Erzraffinierien und Hydroponische Gärten. Unter anderen wird versucht hier Tulabeerenwein anzusetzen, was aner noch immer nicht so recht gelingen will. Terranischer Weizen und Mais sowie weitere Zutaten für den exclusiven McNeil Whiskey gedeihen hier außerordentlich gut, sogar ohne jedwede genetische Beeinflussung.




    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor, Föderationsraum


    Nach einem fast einjährigen Bürgerkrieg beginnt der Neuaufbau. Viele Projekte laufen wieder an und der Standort entwickelt sich langsam zu einem der größten Produktionsstandorte des Konzerns innerhalb der Föderation. Hauptsächlich werden hier Produkte für den Kolonialbedarf sowie Baudroiden, Roboter und Medikamente.

    Überwiegend sind dies alles Güter für den Export in den Gamma und Delta-Quadranten.


    Zusätzlich wird hier die Taktische Abteilung ihr aufbauen und Truppenschule sowie Einsatzkasernen errichtet.


    Statthalter Jethro Gibbs steht mit dem Kolonialverwalter der Föderation in engen Kontakt, da die Kolonialbehörde scheinbar keinen Ersatz für den amtierenden Verwalter hat. Jetzt wird Statthalter Gibbs gemäss der Kolonialverordung in die geschäftsführung eingewiesen und bis auf Widerruf als Kolonialverwalter eingesetzt. Es gilt dann die Gesetzgebung der Föderation komplett durchzusetzen und die Gesetze, Verordungen und Bestimmungen aufrecht zu halten.



    McNeil-Anwesen, Islay, Sol


    Die Konzernzentrale veräußert die komplette Erzbeschaffungssparte an die Hiromata und überlässt anderen Großkonzernen somit lukrative Aufträge für die Föderation und Sternenflotte. Ein weiteres Indiz dafür, das sich im Grenzland längerfristige Projekte anbahnen können und dort Personalle Ressourcen gebraucht werden. Jedwede Fragen hierzu werden aber nicht kommentiert.


    Die Handelsschule wurde erweitert und kann nun weitere 250 Aufnahmen von Absolventen aufnehmen. Dazu wurden 12 Tuffli und 22 Danube Frachter hinzugekauft, damit die Schüler auch einen vermehrten praktischen Unterricht bekommen.





    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97406.7622



    **********************************************************


    DeepSpace 12, Aldebaran Sektor


    Nach einen unehrenhaften Anschlag auf Frau Strahl Claudia, Operationsleitung DeepSpace 12, konnte die tapfere Dame durch das beherzte Eingreifen von Sternenflotten-Mannschften gerade noch gerettet werden. Leider verweigert uns die Sternenflotte beziehungsweise die Stationsleitung Zugang zu den Ermittlungsakten. Auch hielt sie eine Benachrichtigung über den Anschlag nicht für notwendig.


    Eine Ärztin der Kranklenstation auf DeepSpace 12, die der McNeil Gruppe, LTD die Krankenakte zukommen lies, damit der zuständige Arzt weitere nötige Behandlungsschritte einleiten konnte, wurde von Dienst suspendiert und soll sich wegen Dastenschutzes juristisch verantworten. Dies könnte auch als ein Vertuschungsversuch der Stationsleitung ausgelegt werden, die schon öfters mit übertriebenen Aktionismus und unnötiger Härte gegen über dem Konzern auffiel.


    Frau Strahl wird die Tage entlassen und kann sich auf Sahal III ihrer Rehabilitation widmen.


    Die McNeil Gruppe, LTD wünscht ihr gute und schnelleBesserung



    **********************************************************




    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor



    Kolonialverwalter Hicks Ohnezahn und Statthalter Jethro Gibbs bereiten sich auf die Übergabe der Kolonialverwaltung von Allatu vor. Diese seltenst praktizierte Methode wird notwendig, weil sich bis jetzt noch kein neuer Kolonialverwalter der Kolonialbehörden eingefunden hat.


    Die Saymann Corporation möchte dieses Verfahren aufhalten, da sie selber Ansprüche stellt und ihren, von der ersten Kolonialverwaltung, zugesprochenen Platz beansprucht. Jedoch stehen sie verstärkt in der Kritik, da sie sich kurz vor den Unruhen auf Allatu mit der Universal Trust verbündet haben, deren Truppen dann die Regierung gestürzt und an sich gerissen haben. Damals war einzig die McNeil Gruppe, LTD unter Statthalter Jethro Gibbs vor Ort geblieben und hatte erbitterten Widerstand geleistet, bis die Sternenflotte mit ihren Bündnis einen blutigen Schlussstrich unter dem Terrorregiem gezogen hat.


    Inzwischen ist Sheila City der zweitgrößte Außenposten der McNeil Gruppe, LTD mit rund 22.000 Bewohnern und die größte Fertigungsstätte des Konzerns im Föderationsgebiet.




    **********************************************************




    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Der größte Konvoi der McNeil Gruppe, LTD Geschichte verlässt morgen den Raumhafen mit rund 76 Frachtern um medizinisches Serum und Kolonialgüter für sieben Dominionstandorte zu liefern. Aufgrund diverser Situationen und Gegebenheiten wird der Konvoi mit starker Eskorte sowie drei umgebauten Frachtern der Klasse Islay des Typs B eskortiert.


    Damit wird die letzte Lieferung im Rahmen eines Vertrages zwischen der Föderation und des Dominion geleistet.




    **********************************************************





    Raumstation DeepSpace K-7, Aldebaran Sektor


    Unbekannte Einsatzkräfte haben vor zwei Tagen die Station DeepSpace K-7 infiltriert und sind in die innersten datenkreise vorgedrungen. Dabei haben sie kurzzeitig Teile der Station übernommen. Den Sicherheitskräften der Station gelang es, die Verantwortlichen auf einem Frachter der Saymann Corporation aufzuspüren, auch wenn diese standhaft wiederholen, nichts mit diesen Eingriff in die Stationssicherheit zu tun zu haben. Alle Crewmitglieder wurden vorläufig festgenommen und unter Anklage gestellt.


    Ein weiterer Trupp von Spezialisten der Sternenflotte übernahm den Frachter und flog mit ihm in Richtung Sol, wo er forensisch untersucht werden sollte. Jedoch fand ihn ein Patroullienschiff der Sternenflotte 4 Stunden später verlassen und mit gelöschten Computerkern im Briar Patch. Von den Mitgliedern der Sternenflotte keine Spur.




    **********************************************************



    Börsenzentrum, Sol




    Das Unternehmen Hiromata, im MC (MegaCorporation, Anm. der Redaktion) Ranking Platz 87, verkündete heute Stolz, das diverse Verhandlungen mit der McNeil Gruppe, LTD gut über die Bühne gegangen sind und sie nun die Besitzer aller MInenstandorte der McNeil Gruppe, LTD im Alpha und Beta Quadranten sind. Was der Preis für diesen MegaDeal ist, wurde nicht erwähnt. Man habe Stillschweigen ausgemacht.


    Die Hiromata könnte bei guter Führung und Behaltung der Schürfrechte ein ernsthafter Gegner für bereits etablierte Lieferanten bei der Sternenflotte werden.




    **********************************************************







    Schauen sie auch das nächste Mal wieder rein, um die aktuellsten Informationen rund um die McNeil Gruppe zu erfahren





    Ende der Übertragung

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97469.4899



    **********************************************************



    DeepSpace12, Aldebaran Sektor

    Wie die Pressestelle der Sternenflotte mitteilte, wurde ein Angriff auf die Raumstation DeepSpace 12 durch den Einsatz von waffengewalt verhindert.


    Ein auf Kollisionskurs zur Station fliegendes Shuttle konnte im letzten Moment zerstöret und somit Tausende von Leben gerettet werden. Dem beherzten und schnellen Eingreifen der Stationscrew ist es zu verdanken, das die Gefahr abgewandt werden konnte.


    Scheinbar bekannte sich ein Gruppe namens "Freie Allianz" zu diesen Terrorakt, in den sie forderte, das der komplette Ba'aja Sektor von der Föderation geräumt und der "Freie Allianz" Gruppe überlassen werden soll. Auch die McNeil Gruppe, LTD wäre dann wieder terroristen ausgesetzt, da sich das Velona System ebenfalls im Ba'aja Sektor befindet.



    In der Zwischenzeit hat es die technische Abteilung geschafft, das Bauvorhaben auf DeepSpace12 abzuschliessen und die neu gestalteten Räume in Betrieb zu nehmen. Frau Strahl, Operationsleitung DS12 ist darüber sehr glücklich. Auch wenn sie es sehr schade findet, so kann sie jedoch auch die Mitarbeiter verstehen, die sich und ihre Familien in Sicherheit nach Allatu bringen.



    **********************************************************



    Allatu, Velona System, Ba'aja Sektor



    Voller Stolz wurde das neue Jugendforschungszentrum der McNeil Gruppe, LTD in Betrieb genommen. Über 519 Gäste, darunter viele Eltern, aber auch Wissenschaftler aus allen Bereichen waren beim traditionellen durchschneiden des roten Bandes anwesend . Konzernvorstand Max McNeil hielt eine kurze Rede, über die Wichtigkeit des Lernens und des Forschens, aber auch der Rücksicht und Demut. Stolz sei ein starker Motivator, aber auch schnell der Grund für Hass, Zwietracht und Rücksichtslosigkeit. Die Menschheit hat 21 Jahrhunderte und Milliarden von Leben gebraucht um am Rande der Existenz zu stehen, bis sie es mit Hilfe von Freunden und Verbündeten verstanden hat, das Gier kein Weg nach vorne ist, sondern immer ein Schritt in den Abgrund.


    Während sich die Feier bis in die Nacht hineinzog, mußte Herr McNeil wegen dringender Geschäfte schnell wieder in das neue hauptquartier zurück.


    Nachdem bekannt werden der neuen Terrorzelle "Freie Allianz" tagt nun die Konzernspitze mit dem Vorstand und der taktischen Abteilung zur Sicherung von Allatu. Auf keinen Fall soll eine weitere Allatu-Krise entstehen.


    Jedoch nicht nur die neue Terrorzelle macht dem Konzern zu schaffen, auch immer öfters wieder auftretende Sabotageakte machen der McNeil Gruppe, LTD zu schaffen. Weitere Hintergründe sind aktuell nicht bekannt.




    **********************************************************




    Aldebaran, Aldebaran Sektor




    Die Minenanlage verzeichnet seit kurzer Zeit immer öfters auftretende Störungen der Luftaufbereitungsanlagen in den unteren Stollenbereichen. Dadurch mußßten die Medi-Teams schon öfters Bewußtlose Minenarbeiter retten. Die dortigen Sensoren schlugen keinerlei Alarm und stellten sich bei einer Überprüfung als manipuliert heraus.


    Genauere Untersuchungen ergaben bis jetzt keine Ergebnisse, jedoch wurde eine SOC-Gruppe entsandt, die den Vorgängen auf den Grund gehen soll und die nötigen gegenmassnahmen einleiten, um so die Sabotagevorfälle zu stoppen.




    **********************************************************



    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland




    Konsul Kirsch und Max McNeil haben in langen Runden mit einer Abordnung von Zyronischen Abgesandten eine Vereinbarung ausgehandelt. In teils sehr widrigen Verhandlungen konnte man einen akzeptablen Kompromiss erarbeiten.


    Die Verhandlungen liefen meist sehr zäh ab, da die Zyronischen abgesandten sehr skurille Vorstellungen hatten, wie man sich das Miteinander vorstellte. Aber letztendlich war es Konsul Kirsch zu verdanken, das die kriegerischen Handlungen eingestellt wurden. Momentan herrscht eine Art Waffenstillstand, der solange anhalten soll, wie die McNeil Gruppe, LTD im Fairhafen System bleibe und sich nicht weiter ausdehne. Sollte man weitere Einrichtungen außerhalb des Fairhafen Systemes entdecken, so werde man die Aggressoren mit allem zurückschlagen, bis der letze Eindringling, als die Mcneil Gruppe, LTd und alle ihre Verbündeten, diese werde man auch nach der Erlegung der McNeil Gruppe, LTD jagen und vernichten. Solche und weitere aggressive Parolen waren Hauptgrundlage der Verhandlungen der Zyronischen Abgesandten.


    Obwohl man Konzernvorstand Max McNeil für diese Parolen und Drohnungen nur ein müdes Lächeln hatte, nimmt er doch die Gesamtsituation ernst.


    Zudem treffen 4 Schiffe Vorbereitungen nach Allatu auszulaufen, während die neu eingetroffenen Schiffe der Yaeger-Klasse, gerade erst aufgerüstet und Mannschaften dort antrainiert werden. Somit wäre der Waffenstillstand von Vorteil für die McNeil Gruppe, LTD. Die Schiffe sollen mit Verstärkungen nach Allatu fliegen, um die dortigen Einrichtungen zu schützen und verstärken. Dieses Mal werde man seine Leute nicht einfach nur den Schutz der Sternenflotte anvertrauen, sondern direkt eingreifen, wenn Personal und Material der McNeil Gruppe, LTD in Gefahr seinen.



    **********************************************************




    Schauen sie auch das nächste Mal wieder rein, um die aktuellsten Informationen rund um die McNeil Gruppe zu erfahren





    Ende der Übertragung

    Strafkatalog der Föderation

    Achtung: Dieser Strafkatalog ist nicht canon!

    (Angelehnt an den Corellianischen Kodex von 2006, entworfen von der Stadtverwaltung von Masoma, Talus in Star Wars Galaxies)

    §1 Geltungsbereich

    (1) Der Strafcode der Vereinten Föderation der Planeten gilt auf allen Planeten und Mitgliedswelten der Föderation.

    (2) Er gilt, unabhängig vom Recht des Tatorts, für Taten, die auf einem Schiff begangen werden, das die Hoheitszeichen der Föderation führt, und auf Schiffen und Einrichtungen der Sternenflotte.

    (3) Der Strafcode gilt für Taten, die außerhalb des Rechtsgebiets der Föderation gegen einen Bürger der Föderation begangen werden, wenn die Tat am Tatort mit Strafe bedroht ist oder der Tatort keiner Strafgewalt unterliegt.

    § 2 Anwendung

    (1) Bei mehreren Straftaten werden die jeweiligen Strafen addiert.

    (Beispiel: Agententätigkeit, 10 Jahre und Sabotage ebenfalls 10 Jahre ergibt ein Strafmass von 20 Jahre)

    (2) Bei einem vollständigen Geständnis halbiert sich das Strafmass.

    (Beispiel: Agententätigkeit, 10 Jahre und Sabotage ebenfalls 10 Jahre ergibt ein Strafmass von 20 Jahre, Ihr gebt es zu und ihr erhaltet nur 10 Jahre)

    (3) Bei Straftaten die mit einem * versehen sind, kann die Haft in ein Bußgeld umgewandelt werden, hierbei gilt 100 Credits je Hafttag

    (Beispiel: 1 Jahr Haft, entspricht 365 Tage á 80 Cr.= 29200 Cr.)

    (4) Der Schuldige hat grundsätzlich, zusätzlich zum festgelegten Strafmass für jeden Finanzielle Schaden der durch seine Handlung entstanden ist aufzukommen

    (5) Beihilfe zu einer Straftat wird mit dem halben Strafmass geahndet.

    OOC: Bei allen anderen Straftaten, also ohne * oder beim 2. Vergehen kostet es 120 Cr.pro Hafttag oder man geht in den Bau.

    Straftaten und Strafkatalog

    § 3 gegen die Föderation

    (1)Hochverrat gegen die Föderation - 15 Jahre

    (2)Beteiligung an einer verbotenen Organisation - 5 Jahre

    (3)Verbreitung von Propagandamitteln verbotener Organisationen - 3 Jahre*

    (4)Agententätigkeit - 10 Jahre

    (5)Sabotage - 10 Jahre plus Schaden

    (6)Öffentliche Aufforderung zu Straftaten - 5 Jahre

    (7)Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten - bis zu 3 Jahre*

    (8)Gefangenenbefreiung - 10 Jahre

    (9)Gefangenenmeuterei - 5 Jahre*

    § 4 gegen die öffentliche Ordnung

    (1)Hausfriedensbruch - 5 Jahre*

    (2)Schwerer Hausfriedensbruch- 10 Jahre

    (3)Störung des öffentlichen Friedens - 3 Jahre*

    (4)Bildung bewaffneter Gruppen - 5 Jahre

    (5)Bildung krimineller Organisationen - 5 Jahre

    (6)Bildung terroristischer Organisationen - 10 Jahre

    (7)Anleitung zu Straftaten - 3 Jahre*

    (8)Amtanmaßung - 2 Jahre*

    (9)Siegelbruch - 2 Jahre*

    (10)Belohnung und Billigung begangener Straftaten - 2 Jahre*

    (11)Vortäuschen einer Straftat - 3 Jahre*

    (12)Fälschung von ID Karten oder sonstigen Amtlichen Dokumenten - 5 Jahren*

    § 5 gegen die Rechtspflege

    (1)Meineid - 4 Jahre*

    (2)Falschaussage - 2 Jahre*

    (3)Anstiftung zur Falschaussage - 2 Jahre*

    § 6 gegen die Selbstbestimmung

    (1)Vergewaltigung - 10 Jahre

    (2)Zuhälterei - 3 Jahre*

    (3)Erregung Öffentlichen Ärgernisses - 5 Jahre*

    (4)Menschenhandel - 20 Jahre

    (5)Verschleppung - 10 Jahre

    (6)Menschenraub - 15 Jahre

    (7)Ausbeutung - 5 Jahre

    (8)Freiheitsberaubung - 10 Jahre

    (9)Geiselnahme - 10 Jahre

    (10)Nötigung - 5 Jahre*

    (11)Bedrohung - 3 Jahre*

    § 7 gegen die persönliche Ehre

    (1)Beleidigung - 1 Jahr*

    (2)üble Nachrede - 2 Jahre*

    (3)Verleumdung - 2 Jahre*

    § 8 gegen Leben und Gesundheit

    (1)Mord (Vorsatz) - 40 Jahre

    (2)Mordversuch - 10 Jahre

    (3)Totschlag -30 Jahre

    (4)Minderschwerer Totschlag - 20 Jahre

    (5)Fahrlässige Tötung - 10 Jahre

    (6)Minderschwere Körperverletzung - 3 Jahre*

    (7)Körperverletzung - 5 Jahre

    (8)Schwerer Körperverletzung - 10 Jahre

    (9)Körperverletzung mit Todesfolge - 25 Jahre

    (10)Fahrlässige Körperverletzung - 2 Jahr*

    (11)Beteiligung an einer Schlägerei - 5 Jahre*

    § 9 Notwehr

    (1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

    (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

    § 10 Vermögensdelikte

    (1)Diebstahl - 2 Jahre*

    (2)Diebstahl mit Waffen - 5 Jahre

    (3)Bandendiebstahl - 5 Jahre*

    (4)Unterschlagung - 4 Jahre*

    (5)Raub - 4 Jahre*

    (6)Schwerer Raub (Waffeneinsatz) - 5 Jahre

    (7)Raub mit Todesfolge - 20 Jahre

    (8)Begünstigung - 2 Jahre*

    (9)Strafvereitelung - 4 Jahre

    (10)Strafvereitelung im Amt - 5 Jahre* Entlassung aus dem Dienst

    (11)Hehlerei - 4 Jahre*

    (12)Gewerbsmäßige Hehlerei - 10 Jahre

    (13)Betrug - 4 Jahre*

    (14)Sachbeschädigung - 4 Jahre*

    (15)Zerstörung von Bauwerken und Fahrzeugen - 5 Jahre*

    (16)Datenveränderung /Sabotage - 4 Jahre*

    § 11 allgemein Straftaten

    (1)Brandstiftung - 5 Jahre*

    (2)Schwere Brandstiftung - 10 Jahre

    (3)Brandstiftung mit Todesfolge - 25 Jahre

    (4)Fahrlässige Brandstiftung - 3 Jahre*

    (5)Vergiftung - 10 Jahre

    (6)unterlassene Hilfeleistung - 4 Jahre*

    (7)Vollrausch - 1 Jahr*

    (8)Gefährlicher Eingriff in Technische Geräte/Fahrzeuge - 5 Jahre

    (9)Störung öffentlicher Betriebe - 4 Jahre*

    (10)Störung von Kommunikationsanlagen - 4 Jahre*

    (11)Beschädigung wichtiger Anlagen - 5 Jahre*

    (12)Angriff auf Schiffe/Fahrzeuge - 8 Jahre

    (13)Unerlaubtes Betreiben von Anlagen - 2 Jahre*

    (14)Nutzung eines nicht registrierten Fahrzeuges - 1 Jahr *

    § 11a Straftaten im Amt

    (1)Vorteilsannahme - 4 Jahre*

    (2)Bestechlichkeit - 10 Jahre

    (3)Unterlassen einer Diensthandlung - 10 Jahre

    (4)Rechtsbeugung - 6 Jahre*

    (5)Körperverletzung im Amt - 10 Jahre

    (6)Aussageerpressung - 5 Jahre*

    (7)Verfolgung Unschuldiger - 4 Jahre*

    (8)Verletzung des Dienstgeheimnisses - 8 Jahre

    (9)Vertrauensbruch im Dienst - 4 Jahre*

    (10)Verleitung eines Untergebenen zu einer Straftat - 4 Jahre*

    § 11b Straftaten im Amt haben immer die sofortige unehrenhafte Entlassung aus dem Dienst zur Folge.

    § 12 Waffen

    (1)Führen von Waffen ohne Erlaubnis - 1 Jahr*

    (2)Führen von schweren Waffen ohne Erlaubnis - 2 Jahre*

    (3)Waffenhandel ohne Erlaubnis - 4 Jahre*

    (4)Verletzung der Sorgfaltspflicht im Umgang mit Waffen - 5 Jahre*

    (5)Verlust einer registrierten Waffen - 3 Jahre*

    (6)Mitführen von nicht registrierten Waffen - 2 Jahre*

    § 13 Drogen

    (1)Verkauf von Drogen - 4 Jahre*

    (2)Gewerbsmäßiger Verkauf/Vertrieb von Drogen - 10 Jahre

    (3)Besitz von Drogen - 2 Jahre*

    (4)Konsum von Drogen - 2 Jahre*

    (5)Anstiftung zum Konsum von Drogen - 2 Jahre*

    (6)Herstellung von Drogen - 15 Jahre

    Paragraph 32, Absatz 4 der Kolonialverwaltung


    1.) Wenn kein Nachfolger des amtierenden Kolonialverwalters gestellt werden kann, so kann sich der amtierende Kolonialverwalter seinen eigenen, geeigneten Nachfolger suchen und einsetzen. Ab diesen Zeitpunkt, fällt die Kolonie aus dem Kolonialisierungsprogramm heraus und wird zu einen eigenständigen autaken Planeten der Föderation, mit allen ihn gebührenden Rechten und Pflichten.

    2.) In diesem Fall sind alle vier Jahre Neuwahlen anzustreben, in denen die Kolonialverwaltung der Föderation einen neuen Kandidaten stellen kann, der gegen den amtierenden Verwalter antreten kann. Sollte der Kolonialbeamte die Wahl gewinnen, wird der Planet wieder als Kolonie herabgestuft und unter der Verwaltung der Kolonialbehörde der Föderation geführt.

    3.) Autake Planeten und deren Regierungsformen haben keinerlei Anspruch auf einen Sitz im Föderationsrat. Diverse Anfragen, Beiträge und ähnliches muß über die Kolonialverwaltung der Föderation vorgetragen werden.

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97406.7622


    **********************************************************


    DeepSpace 12, Aldebaran Sektor



    Der Umbau der Einrichtung auf DeepSpace 12 von der McNeil Gruppe, LTD schreitet voran. Nachdem die Stationsleitung einige Änderungen einbrachte und dann ihr Okay gab, konnten Mitarbeiter der Technischen Abteilung mit ihrer Arbeit beginnen.


    Dabei gibt es eine Menge Arbeit zu leisten, den die Umbauten sind sehr arbeitsintensiv. Um eine sicherere Kommunikation zu gewährleisten, wurde das Shuttle S.S. MNG Whisper in eine Parkposition innerhalb der zugewiesenen Parkpositionen gebracht. Zudem wird ein im Shuttlehangar positioniertes Shuttle als Zwischenrelais dienen.


    Die Mannschaften und ihre Familien dürfen endlich wieder zurück in ihre richtigen Quartiere. Die Zwangsumsiedlung der Stationssicherheit wurde auf Bitten von Frau Strahl aufgehoben.


    Auch wurden bereits erste Personen nach Allatu verlegt, denen die Schikanen der Stationsbesatzung zu weit ging. Frau Strahl jedoch sieht im Moment keinerlei Bedrängnis oder Schickane. Die örtlichen Stationsbesatzungen lassen sie in Ruhe, ignorieren sie oder meiden die Mitglieder der McNeil Gruppe, LTD.


    Nichts desto trotz gibt es auch positives von DeepSpace 12 zu vermelden. Unter anderen wurde ein lukrativer Vertrag mit der Carter Consoulting geschlossen. Das könnte eine eventuelle nachfolgende Zusammenarbeit bedeuten.





    **********************************************************



    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Die letzten Tage konnte im Fairhafen ein seltenes Astrologisches Schauspiel bewundert werden. Drei sich verfolgende Meteoritenschauer kreutzen den äußeren Rand des Fairhafen Systems. Die Mitarbeiter des Asterologischen Teams waren außer sich, dieses Schauspiel zu verfolgen.

    C.O.O. Charles McNeil lies der Wissenschaftlichen Abteilung vollen Zugang und freie Befugnisse zu allen sensorischen Überwachungseinheiten. Das Auswerten der Daten könnte sich über mindestens sechs Monate hinziehen.


    Die technische Abteilung möchte einige Langstrecken Sensoren modifizieren, damit weiterhin noch einige Daten gesammelt werden können. Zudem soll eine Sonde der Klasse 2 gestartet werden, die die Schauer auch weiterhin verfolgt und kartografiert.




    **********************************************************




    Fairtrade 553, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Einige Besucher haben sich negativ über die anstehende Rechtssprechungsreform geäussert. Dabei kam es zu friedlichen Kundgebungen, die die Stationsleitung zulies. Überwacht wurde dies von etwa 40 Mann der Taktischen Abteilung, die jedoch zu keinen Zeitpunkt aktiv werden mußte.


    Die neue Stationskommandatin Vali stellte sich den Kundgebungen und erinnerte sie daran, das sich erstens nur die "schwarzen"Schafe daran stören würden, zweitens damit allgemeingültige Regeln aufgestellt werden und man sich so drittens darauf einstellen könne, was passiert, wenn man gegen diese verstoße. Auch zu dem Kritikpunkt der Strafanstalt nahm Kommandant Vali klar Stellung. Wenn man sich nicht an die allgemeingültigen Regeln halten wolle, müsse man diese eben explizit vertreten und konsequent ausführen. Wenn das jemand aus welchen Gründen nicht wolle, so möchte er doch der Station fern bleiben.


    Sofern sich jeder an diese Regelungen halte, gebe es keine Probleme. Wer dies nicht tue, solle fernbleiben oder die Konsequenzen tragen.





    **********************************************************




    Allatu, Aldebaran Sektor



    Nachdem die Sayman Corporation erneut einen Antrag bei der Kolonialbehörde der Föderation zur Errichtung einer Siedlung auf Allatu gestellt hat, liegt dieser den Behörden zur Prüfung vor.


    Obwohl Gouverneur Ohnezahn nicht abgeneigt wäre, hält er die Sayman Corporation nicht gerade für einen geeigneten Partner, schliesslich habe die Corporation damals schon einmal mit Teilen der Universal Trust gearbeitet, aus welchen die Unruhen damals entstanden.


    Statthalter Gibbs hält dies für keine gute Idee und warnte eindringlich vor Problemen, welche entstehen würden, wenn die sayman Corporation auf Allatu siedeln wolle. Zudem liege das Siedlungsgebiet mitten im Forschungsgebiet der McNeil Gruppe, LTD, welche dort schon ihre Zelte aufgeschlagen habe.




    **********************************************************

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    wir sind sehr stolz darauf, ihnen unsere neue Sparte vorzustellen.


    Sie brauchen kurzfristig, aus welchen Gründen (sofern legal) auch immer, Arbeitskräfte?


    Wir helfen ihnen aus.


    Sie teilen uns mit, was für Arbeitskräfte, aus welchen Sparten auch immer, sie in welcher Anzahl brauchen, wir vermitteln sie ihnen.


    Nach dem sie die Arbeitskräfte nicht mehr brauchen, schicken sie sie einfach zurück.


    Vereinbaren sie ein Treffen auf DeepSpace 12 oder kontaktieren sie uns via Holonet.


    Wir sind da, um ihnen zu dienen.

    bannermngn2.uok4i.jpg



    ***************************

    Nachrichten, rund um die McNeil Gruppe, LTD und ihren Partnern


    **********************************************************

    Sternzeit : 97327.7550


    **********************************************************



    Botschaft von Ferenginar , Sol



    Der Botschafter von Ferenginar Gral übergab heute zusammen mit Admiral Vandover ein Entschuldigungsschreiben an die Konzernspitze der McNeil Gruppe, LTD. Die Beteuerungen für den Zwischenfall, für den die McNeil Gruppe, LTD verantwortlich gemacht und diverse Führungsränge durch Inhaftierung bestraft werden sollten, waren dabei mehr als wortreich und plastisch. Das selbst die FCA sich blenden lies, wies auf die Heimtücke des Verursachers hi.. Dieser sei inzwischen selber unter Anklage und warte im Handelsturm auf seinen Prozess.


    Auch Admiral Vandover zeigte sich betrübt, das trotz seiner Beteuerungen für die McNeil Gruppe, LTD, niemand auf ihn hören wollte und man dem ehrhaften Konzern einen solchen Prozess machte. Die Gerichtsbarkeit sowie diverser Sicherheitsorgane hätte nicht gerade als Paradebeispiel mit ihren stellenweise paranoiden Aktionismus oder ihrer teilweisen Verblendung und Arroganz geglänzt.


    Als Entschädigung für die dadurch entstanden Schäden und Demütigungen überreichte der Botschafter Gral einen Koffer mit goldgepressten Latinum, während Admiral Vandover fünf Schiffe der Jaeger Klasse (selbstverständlich komplett ausgehöhlt und entkernt) übergab. Diese Schiffe würden der Fairtrade Station gute Dienste Leisten, wenn sie saniert seinen. Aus gesetzlichenh Gründen sei dieses Geschenk leider nicht überreichbar.



    **********************************************************


    DeepSpace 12, Aldebaran Sektor


    Nach dem durchgeführten Kommandowechsel durch Claudia Strahl stehen nun die Planungen an, diverse Umstruckturierungen und Umbauten durchzuführen.


    Neben Umbauten der Quartiere und Schulungs- und Arbeitsräumen wird es auch personelle Neuausrichtungen geben. Es sollen 8 zusätzliche Holodecks gebaut werden, drei Konferenzsääle, eine 32 Luxusquartiere, 12 Luxussuiten, mehrere medizinische und Rehabilitationszentren


    Der geschäftliche und Verwaltungsbereich, welcher auf DeepSpace 12 beheimatet war, soll nun zu unseren neuen Standort nach Allatu verlegt werden.


    Lediglich ein Kundenserviceteam bleibt vorerst auf DeepSpace 12.



    **********************************************************


    Fairhafen, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Konsul Kirsch scheint endlich Erfolg zu haben. Unerwarterer Weise wurde endlich der Ruf der Botschafterin von den Zyronen erwidert. Sie boten Friedengespräche mit der Botschafterin und dem Leiter der McNeil Gruppe, LTD an. Damit jedoch das Treffen von sowenig wie möglich von emotionalen Störungen begleitet werden kann, sollten sich lediglich die Botschfterin und das Mitglied des Konzernes an noch unbekannten Koordinaten treffen.


    Obwohl beiden dies etwas riskant erscheint, so wollen beide es im Rahmen der Friedenschaffung wagen. "Manchmal ist der erste Schritt Richtung Frieden eben etwas riskant, aber es wert. Und Bürger der Föderation sind immer mutig den Schritt in Richtung Frieden gegangen, auch wenn es der letzte gewesen war" so Botschfterin Kirsch.





    **********************************************************


    Allatu, Velona System



    Nachdem beschlossen wurde, die Verwaltung von DeepSpace 12 nach Allatu Sheila City zu verlegen, sind die ersten Bauabschnitte angelaufen. Sowohl Quartiere, ein neues Verwaltungsgebäude als auch spezielle Servertower werden errichtet.


    Aktuell werden die nötigen Sicherheitsmaßnahmen besprochen, Ortsbegehungen gemacht und Personal rekrutiert.


    Während Statthalter Gibbs weiterhin organisatorisch alles am Laufen hält, verbreiten sich die Gerüchte, das Frau Cyntia McNeil bald seinen Posten übernehmen soll. Dies wird aber von der Konzernleitung dementiert. Frau McNeil habe mit ihren Posten genug um die Ohren und Herr GIbbs sei voll in seine Arbeit integriert und kenne sich weitaus besser aus, um die Abläufe in Sheila City zu leiten. Außerdem sei Herr Gibbs durch seine Arbeit während der Allatu Krise so in der Beliebtheit der Bewohner gestiegen, das eine Ablösung nur unnötigen Unmut zur Folge haben würde. Gemäss dem altertümlichen Motto "Don`t touch a running System" wird also alles beim Alten


    Währenddessen besucht Herr Max McNeil das Büro des Kolonialverwalters Ohnezahn um ihn über die geplanten Erweiterungen zu sprechen.




    **********************************************************


    Sternbasis 427


    Die U.S.S. Rancoon sendete gestern einen Notruf, nachdem sie zu Untersuchung eines totalen Kommunikationsabbruches zur Starnbasis 427 geschickt wurde.


    Die Station liegt im Kassae System und konzentriert sich hauptsächlich auf Genetik und Xenobiologie.


    Nach ersten Angaben war die 600Mann starke Station komplett offline und alle Besatzungsmitglieder seid mindestens einer Woche tot. Erste Untersuchungsergebnisse ergaben keinerlei Hinweise auf eine Einwirkung von Außen. Die Sternenbasis ist komplett unbeschädigt, bis auf diverse Systemausfälle, welche durch die mangelde Wartung zu erwarten war. Alle Daten und Logbücher wurden zur Seuchenabteilung des Medizinischen Hauptquartieres auf der Erde, Sol System, übermittelt.


    Mittlerweile steht die U.S.S. Rancoon selber unter Quarantäne, da sich anscheind erste Anzeichen und Vorfälle ereignen. Auch hier wurden sämtliche Forschungs-, Schiffs- und Personaldaten an das medizinische hauptquartier übermittelt.


    Dort wurde bereits zusätzliches Personal angefordert , um die Ursache dieses ungewöhnlichen Massensterbens zu finden.


    Erschwerend kommt hinzu, das im vergangenen Zeitraum etwa 496 Schiffe, aller Art an Sternenbasis 427 an- und abgedockt haben um so Fracht geliefert oder abtransportiert haben. Alle Frachter sind ermittelt und werden nun verfolgt, um sie eingehend zu überprüfen und gegebenenfalls unter Quarantäne zu stellen.



    Reporter: Donald Dürüm/FNN




    **********************************************************



    Außenposten Maja, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Bei einer Probebohrung kam es zu unerwartetetn seismischen Beben der Stärke 2,4. Dies löste bei diversen Personen leicht panische Reaktionen aus. Während die medizinischen Bereich sich sofort für eventuelle Katastrophen Einsäte klarmachten, begann die Technische Abteilung sofort mit der Schadenssuche und Reperaturen. Glücklicherweise wurden bis auf minimale Risse einer Trennwand des Bohrschachtes keinerlei Defekte aufgezeigt.


    Die wissenschaftliche Abteilung untersucht nun den Vorfall, die Arbeiten sind vorübergehend eingestellt.





    **********************************************************



    Fairtrade 553, Fairhafen System, Neues Grenzland



    Das konsequente Vorgehen der Stationsbesatzung gegen über diversen personen, die auf der Station Unruhe oder Ärger stiften wollen, rufen ein zweigeteiltes Echo hervor.


    Die überwiegende Mehrheit begrüßt dies, da dadurch Fairtrade 553 ein neutraler Ruhepunkt für alle ist und bleibt. Die Gegenseite sieht sich dadurch im Nachteil, das sie ihre gewohnten Tätigkeiten und "Traditionen" nicht durchführen können.


    Der Standpunkt der Stationsleitung wird an alle ankommenden Schiffe und Transporter jedoch übermittelt, mit dem Hinweis, daß diese Regelungen rigeros umgesetzt werden.


    Dies haben jetzt 22 MItarbeiter der TocToc Mining erfahren, welche nach diversen Vergehen und Verwarungen unter Arrest standen und nach einer Aufforderung der Station ein festgesetztes Strafgeld zu zahlen nicht nachkam. Die Gefangenen werden jetzt an ein Gericht der Föderation weitergeleitet, wo ihr Fall dann verhandelt wird.


    Stationsleiter Charles McNeil überlegt in der Zwischenzeit die gerichtsbarkeit vorort selbst zu übernehmen und eine Art Strafarbeitslager einzuführen, wo unwillige Individuen ihre Strafe abarbeiten müssen, wenn sie nicht kooperativ seien.




    **********************************************************

    Naras Industrie, ehemals Naras Produktions


    Nachdem sich Naras Produktions durch einige erfolgreiche Intriegen unter die oberen Ränge der Ferengie Hierachie schummeln konnte, wendete sich schliesslich das Schicksal gegen sie. Viele Rückkschläge und Sabotageakte später befand sich Naras Produktions am Rande des Bankrottes.


    Zu diesen Zeitpunkt suchte das Nova-Syndicate einen Produktionshelfer und nach kurzen, meist friedlichen Besuchen sowie kleiner Spenden an Latinum oder Auftragsgefallen, entwickelte sich eine für alle Seiten profitable Geschäftsbeziehung.


    Im Laufe der Jahre und des Wandels erkannte auchh Naras, daß sie langsam einen anderen Weg einschlagen mußte, wenn sich ihr Betrieb halten sollte. So gliederte sie sich der neugegründeten McNeil Gruppe unter und änderte ihren Namen in Naras Industrie. Gleichzeitig traten auch die Sozial- und Qalitätsstandarts der McNeil Gruppe, LTD in Kraft. Dies verbesserte auch Naras Position innerhalb der Ferengie Allianz.


    Die Geschäftsbeziehung wäre jedoch fast gescheitert, als bekannt wurde, das auch Beolag, ihr ehemalige Konkurrent, den sie solange bekämpft hatte, bis er aus der Ferengie Alianz ausgestoßen wurde, zu dem Bündnis gehört. Beide Parteien wurden jedoch durch lange Konferenzen und Verhandlungen dazu gebracht, zusammen zu arbeiten und so ihre Geschäftsbeziehung auf eine gemeinsame Ebene zu bringen.

    Die Drozana Station wird von Beolag als Stationskommandant verwaltet.


    Er wurde vom Nova-Syndicate unter Flottenadmiral Chronoborg und Max McNeil eingesetzt, als diese die verlassen vor sich hintreibenden und total zerstörte Station fanden und wieder aufbauten. Zu diesem Zeitpunkt war Beolag an seinem tiefsten Punkt angelangt, als er durch eine Intrige seiner Widersacherin Naras in den Bankrott getrieben und von der FCA offiziell aus der Ferengie Allianz ausgeschlossen wurde und das gleiche Schicksal wie zum Beispiel Quark erlitt.


    Er verwaltet die Station in eigenen Namen und ohne Kosten, lediglich falls jemand vom Syndicate oder der McNeil Gruppe, LTd eine Örtlichkeit oder Unterkunft braucht, stellt er diese kostenfrei zur Verfügung. Im Gegensatz zu den Besuchern, deren Waffen durch ein Dämpfungsfeld ausgeschaltet werden, sind die Waffen der Taktischen Abteilung der McNeil Gruppe, LTD sowie aller Mitglieder des Syndicates voll einsatzbereit. Zudem werden sie durch die örtlichen Stationskräfte unterstützt.


    Trotzdem ist die Drozana Station ein neutraler Ort und es können alle Geschäfte jedweder Art getätigt werden. Die bevorzugte Währung ist Goldgepresstes Latinum. Auch andere Währungen werden akzeptiert, jedoch zu Beolags Umrechnungskursen und einen 15% Zuschlag auf allen getätigten Geschäften.

    Syndicate


    Unterteilung:


    - Nova Syndicate, operiert überwiegend im Föderations und föderationsnahen Raum

    - Kahless Syndicate, operiert überwiegend im KVS und KVS-nahen Raum


    Als im Jahre 2398 sich eine Zwangsgemeinschaft aus Klingonen- und Föderationsschiffen bildete, die gemeinsam gegen eine Armarda der Borg kämpften, beschlossen die Oberhäupter eine kleine Kooperationsgemeinschaft zu gründen. Diese sollte eigenständig, unabhängig und vollkommen autark sein. Keine Großmacht wollte der anderen nachstehen und gab ihnen alle Sondervollmachten, die im Mittelalter einen Freibrief der Piraten entsprachen. Sternenflotte und Klingonische Verteidigungs Armee wollte dieses Projekt aber scheitern sehen und das für ihre Propaganda auszunutzen, daher sandten beide Seiten nur Quertreiber und Offiziere, die aus irgendeinen Grund in Ungnade gefallen waren. Doch nach einigen Hin und Her erkannten sie, das sie nur zusammen stark waren und schlossen Frieden untereinander und die Kooperation begann zu wachsen und sich zu festigen. Als die Großmächte ihrer Kampfgruppe die Vollmachten entzogen, da sich das ganze nicht so entwickelte, wie die Hohen Offiziere es sich ausgedacht haben spaltete sich die Gruppen ab und nannte sich ab nun Syndicate. Die Syndicate waren geboren.

    So nach und nach erkannten die Großmächte Föderation und Klingonische Verteidigungs Armee ihren Fehler und wollten ihn bereinigen, nach 2 Jahren und mehreren blutigen Auseinandersetzungen intervenierten die Botschafter Picard und Worf und schlossen einen Kompromiss, mit dem alle Seiten leben konnten. Die jeweiligen Syndicate unterwarfen sich der jeweiligen Gerichtsbarkeit, blieben aber in sich autark und unabhängig, bekamen allerdings auch keine freie Ressourcenzuteilung der eigenen Fraktion, wodurch sie sich auch dem Handel, Schmuggel und der eigenen Forschung widmen müssen. Dadurch sind sie das wieder was sie vorher waren, geduldete Freibeuter. Eigenständig, autark und nur der Syndicateführung verantwortlich.



    Es wird vermutet, das sie mehrere Basen mit Schiffswerften besitzen. Diese Information konnte jedoch noch nicht bestätigt werden.Unter anderem sind sie auch die Besitzer der Drozana Station, welche sie aber offiziell von Ferengie's verwalten lassen.


    Weiteren Gerüchten zufolge sollen sie einen sehr engen Kontakt zu einer Handelsgruppe der Föderation, der McNeil Gruppe, haben, welche sie umfassend mit Materialien und Vorräten aller Art versorgt. Angeblich sollen sie sogar Mitbegründer des Syndicates sein.


    Weiterhin wird vermutet, das sie Spione und Informanten in allen wichtigen Abteilungen und Stellungen der Föderation und der KVS haben, so das eine erfolgreiche Infiltration nie gelang.


    Vermutete Feinde des Syndicates sind vorallem das Orion-Syndicate, der Tal Shiar sowie der wahre Weg. Sie versuchen, den Einfluss dieser Organisationen zu stören und unterbinden und setzen sich dann selber als Statthalter ein. Jedoch selbst wenn sie besser und sozialer für diese Leute und Kolonien sorgen, ist dieses Verhalten nicht tolerierbar und muß unterbunden werden, so das die Kolonien wieder der jeweiligen Gerichtsbarkeit ihres Hoheitsgebietes unterstehen.


    Da das Syndicate jedoch meist dort operiert, wo die Großmächte kaum bis nicht vorhanden sind und gegen Dispoten und Anarchisten vorgehen, welche aufgrund von Vorschriften und Direktiven vor Übergriffen der Großmächte geschützt sind, haben sie mancherorts regen Zulauf und die Unterstützung der befreiten Gesellschaften und Kolonien. Dies konnte jedoch in letzter Zeit erfolgreich eingeschränkt werden.


    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Bauer, Michael

    Sicherheitsstab der Föderation

    Sternzeit : 95325.3139

    Niederlassung Allatu


    Die MNG hat zu Sternzeit 95317.0745 einen Antrag zur Eröffnung einer Niederlassung auf Allatu im Velona System gestellt.







    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

    Sternzeit : 94711.3013



    Die McNeil Gruppe, LTD schliesst ein Abkommen mit dem Sternenflottenkommando, Abteilung Y, unter Admiral Vali und Ralf Vandover. Der größte Teil, der Alhena-Überlebenden, wird zu einem unbekannten System gebracht. Dort gründen sie eine Kolonnie und einen Sternenbasis in gemeinsamer Kooperation Sternenflotte/Zivilist.



    Als plötzlich die Zyronen auftauchen, wird das Band der Beiden enger, da sie erkennen, das man nur gemeinsam den Feind widerstehen kann.


    Gemeinsam bauen sie die Starbase 553 auf und wenden sich dann ihren eignen Standort, einen Asteroiden, zu. Während der Hauptteil den Asteroiden aushöhlt und sich häuslich einrichtet, werden von anderen die ersten Minenstationen gebaut und in Betrieb genommen. Sogar die Angehörigen der Sternenbasis bringen ihre Angehörigen auf die Asteroidenstation der MNG, wo diese herzlich aufgenommen werden.


    Es wird bekannt, das beim Iconianischen Krieg einer der wichtigsten Verbündeten der MNG vernichtet wurde. Das Nova Syndicate wurde komplett ausgelöscht. Weiterhin bestehen aber noch Beziehungen zum klingonischen Teil, dem Kahless-Syndicate. Diese ist momentan aber für die Föderation nicht so wichtig, da die Klingonen mittlerweile wieder unsere Alliierten sind. Hier greift das Nicht-Einmischungsprinzip in Interne Angelegenheiten fremder Regierungen.


    Die MNG verpachtet ihre Transport- sowie sowie ihre Fertigungs- und Industriesparte an außenstehende, nimmt sie aber in ihren Verband der MNG auf.


    Im Gespräch ist auch, die Minengesellschaft der MNG an eine außenstehende Gesellschaft zu verpachten. Wie es den Anschein hat, möchte sich die MNG wieder auf ihr Ursprungsgeschäft konzentrien z.B. Produktion und Vertrieb von Nichtreplizierten Whiskey und Nahrungsmittel.


    Es ist nicht nachvollziehbar, warum sich die MNG bei ihrer aktuellen Firmengröße zerstückelt und somit wieder kleiner wird. Ebenso was aus den Anlagen der MNG in Fairhafen wird.



    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

    Sternzeit : 93335.1263



    Die McNeil Gruppe hat heute einen weiteren Außenposten zur Agrarbewirtung im Japori Sector auf Virinat angemeldet. Dieses wurde unter der Begründung zwecks Handelabkommen genehmigt.


    Die McNeil Gruppe hat heute eine neue Gesellschaft innerhalb ihrer Strucktur gegründet. Zusammen mit 17 freien Bergbau- und Erzverarbeitungs-Unternehmen bilden sie nun die McNeil Mining. Alle abgeschlossenen Verträge mit der Sternenflotte sollen aber bis zu ihren Vertragsschluß weitergeführt werden.


    Trotz einiger Bedenken der Kontrollgremien wurde diese Zusammenschluß letztendlich genehmigt.


    Damit steigt das Volumen der McNeil Gruppe :


    registriert im Handelregister der Föderation : Sternzeit -47586.30136


    Mitarbeiter : 51.756


    Standorte :


    Sol, Erde

    Alhena, zerstört

    Fizan, Romulanisches Imperium,

    Aihai, Romulanisches Imperium

    Virinat, Romulanische Republik

    Neu Romulus, Romulanische Republik

    Deep Space 12

    Deep Space 9

    Deep Space K-7

    Drozana Handelsstaion


    Neue Standorte durch die Eingliederung der McNeil Mineing


    - Pico

    - Beytan

    - Argellius

    - Omar

    - Minos Korva

    - Azha

    - Dytallix B

    - Delta Volan

    - Paaragan

    - Terra Nova

    - Toron

    - Lanterie

    - Culver

    - Mizar

    - Akoii

    - Ceran

    - Aldebaaran




    Weitere Daten folgen




    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

    Sternzeit : 93283.0714


    Das Alhena-System wurde von Unbekannten angegriffen und die McNeil Anlage zerstört. Obwohl alles für einen Akt der Sternenflotte spricht, ist Max McNeil der Ansicht, das jemand anderst hinter diesen feigen Attentat steckt und lässt vom Sicherheitschef eigne Untersuchungen anstellen.


    Die Überlebenden des Angriffs wurden evakuiert nach Virinat gebracht und dort bauen sie sich eine neue Notunterkunft auf, bis sich die Leitung der MNG entschieden hat, wie und was weiter gemacht wird.



    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde

    McNeil Gruppe, LTD




    gegründet :


    Angus Charles McNeil

    Islay/Schottland/Europa/Erde

    Sternzeit -47586.30136



    Derzeitige Anzahl an Beschäftigten : 42500

    Art der Unternehmung : Landwirtschaft, Destillery + Spirituosen, Frachtverkehre, Logistik, allgemeiner

    Handel, Abbau von Erzen



    Als Kriegsveteranen der großen Kriege auf der Erde kehrten die letzten drei McNeil-Brüder des McNeil-Clans in ihre Heimat nach Schottland auf ihren Hauptsitz , der Insel Islay, zurück. Dort mußten sie feststellen, das aufgrund des Krieges und der durch Erdbeben entstandene Schaden derart groß war, das alles komplett zerstört war und jedliche Zivilistation auf den umliegenden Inseln weggespült worden war.


    In langen und zähen Überlebenskampf errichteten die McNeil's, zusammen mit weiteren nachfolgenden Kriegsveteranen aus früheren Zeiten, dort wieder ihren Hauptsitz und gründeten neue Familien. Zum Lebensunterhalt versorgten sie sich mit selbst. Sie betrieben Land-, Forst- und Viehwirtschaft. Irgendwann begann Angus McNeil zusammen mit seiner Gruppe Whiskey zu destillieren, welchen sie dann als Handelsmittel zum Tausch anderer Lebensmittel und Haushaltswaren benutzten.


    Als eine Epoche der Piraterie und der Verbrecher über Islay und die umliegenden Dörfer ausbrach, welche von den örtlichen Behörden nicht oder nur zaghaft bekämpft wurde, setzten die McNeil's ihr ganzes Können und Inventar dazu ein, wieder Recht und Gestz durch zu setzen und die Verbrecher auszurotten. Ihr stärkster Verbündeter war der Clan der O'Rourke's. Dies war dann auch der Grundstein für eine jahrhundertelange Geschäftsbeziehung und Freundschaft.



    Im Laufe der Jahre und Jahrhunderte dehnte sich die McNeil Destillery immer weiter aus und beansprucht zum heutigen Zeitpunkt alle Inselgruppen der Schottischen Highlands. Zusammen mit ihren Partnern der Frachtlinien-Gesellschaft der O'Rourke liefern sie überall im ganzen Föderationsraum und dehnen sich immer weiter aus. Vor drei Jahren haben sie dann die O'Rourke Frachterlinien übernommen und sich komplett in die "McNeil Gruppe, LTD" zusammengeschlossen.

    Die Gesamtleitung der Handelsgesellschaft obliegt der Familie McNeil.

    Die Familie O'Rourke behält trotz allem die Leitung der Fracht, Logistik und Handel's Abteilung.

    Produktionsleitung für Landwirtschaft und, Destillery + Spirituosen, Abbau von Erzen unterliegen der Familie McNeil.


    Mit ihren 98 Großraumfrachtern der Tuffli-Klasse, 124 Frachtern der J-Klasse sowie 203 Runabout der Danube/Yellowstone Klasse gehört die Logistik- und Handelsabteilung zu den Mittelständischen Unternehmungsgruppen. Ihre Erzabbau und -verarbeitungen, Landwirtschaftlichen und Spirituosenproduktionen zählen zu den Kleinunternehmungen. Nach bestätigten Angaben, zieht sich die McNeil Gruppe aufgrund sinkender Nachfrage jedoch langsam aus dem landwirtschaftlichen Sektor zurück und versucht statt dessen vermehrt im technischen Sektor Fuß zu fassen. Hauptsächlich mit Lieferung von technischen Ersatzteilen, jedoch auch mit kompletten technischen Systemen für den Schiffsbau. Hierzu errichten sie im Alhena-System eine Handelsstation.


    Gerüchte besagen, das sie versuchen in naher Zukunft dort auch ein technologisches Forschungslabor errichten wollen. Spezialisten aller Technologiesparten haben sie bereits unter Vertrag genommen.


    Letzten Berichten zufolge haben sie im Romulanischen Sektor eine Anlage zur Produktion von Romulanischen Ale übernommen und produzieren in eigenen Namen. Sie liefern nur an bevorzugte Kunden, aufgrund der niedrigen Leistung der Produktionsstätte. Auch versuchen sie sich mithilfe angeworbener Ferengiehändler weitere Handesmärkte zu erschliessen.



    Ihre Arbeiter beschreiben die McNeil's als äußerst sozial. Ihre Arbeitsvorgaben für Arbeit, Sicherheit und Schutz sind deutlich strenger als die der jeweiligen Gewerkschaften. Die medizinische Betreuung, Versorgung und Beschaffung verschiedener Güter aller Rassen, Fraktionen und Gesellschaften sowie die Versorgung der Arbeiterfamilien sind beispiellos.


    Die McNeil Gruppe, LTD ist unter Beobachtung, da sie im Verdacht steht, mit dem Syndicate (Nova, Föderation als auch Kahless, Klingon) eng zusammen zu arbeiten und auch zu beliefern. Im Gegenzug bekommen sie so ihrerseits Güter, die unter die Verbotsliste der Föderation fallen. Auch der Erwerb und Betrieb einer Romulanischen Destillery, welches unter anderem Romulanisches Ale herstellt, ist umstritten. Jedoch sind allen Anschein nach die Papiere und der Kauf legal.



    Diese Akte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkleit und kann jederzeit angepasst werden



    Dorn, Hans

    Kommisar

    257 Handelskommisariat/Erde